Kunsttischlerarbeiten

aus alt mach neu....

Jede Epoche hat ihre eigenen Möbeltypen und Stilmittel hervorgebracht. Diese lassen sich mit handwerklichem Kompetenz und Geschick auch heute noch herstellen. Spannend wird es, die historischen Stilelemente in moderneren Möbeltypen zu vereinen.

 

Biedermeiervitrine

hier eine Neuanfertigung, genau so kunstvoll wie aus dieser Zeit! (um ca.1840)

Die filigrane Bauweise ist kennzeichnend für Vitrinen insbesondere dieser Epoche. Friese, Sprossen und Rahmenteile bestehen aus Massivholz, meist Nuss- oder Kirschbaum und sind außen mit Edelfurnieren dieser Hölzer quer belegt.
Das obere Kranzgesims ist am oberen Boden angebracht und weist auch diese Querstruktur auf.
Sehr dünn sind die Rahmengläser und der Spiegel gehalten. Dieser ist der Rückwand vorgesetzt, um die räumliche Dimension größer erscheinen zu lassen und wertvolles Geschirr, Gläser u. dergleichen in besonderer Weise präsentieren zu können.
Zwei bombierte und auch quer furnierte Lisenen zieren und verdecken gleichzeitig den Übergang vom Korpus auf die filigrane Tür, die mit klassischen Zapfenbändern angeschlagen ist. Die Oberfläche ist mit Schellackpolitur mattiert oder poliert.
Restauration bzw. Neuanfertigung

Man beachte auch das Kastenfenster, es sorgt für eine besondere Wohnatmosphäre.

Barockmöbel

Eine spannende Herausforderung ist es, ein besonderes Barockmöbel zu restaurieren oder in der heutigen Zeit gar neu zu fertigen. Oft sind die Formen in allen drei Dimensionen geschwungen. Schnitzereien, Intarsien und Einlegearbeiten sowie die Gesamtkonstruktion verlangen dem Meister eine hohe fachliche Kompetenz ab. Meist wurde als Grundholz Nussbaum bzw. auch Nadelholz das mit Nussfurnier belegt wurde, verwendet. Bei den Intarsien sind Kontrasthölzer eingesetzt. Die fein geschliffenen Oberflächen sind mit säurefreiem Öl angefeuert und nach der Trockenzeit mit Schellack auf Hochglanz gebracht.
Restauration bzw. Neuanfertigung

Copyright © 2021 Holzbadewanne | Powered by JUSTDO-IT Consulting